Ökonomie und Recht

Zeitschriften

  • Journal of Industrial Ecology

    Die Zeitschrift fördert mit ihren Veröffentlichungen den Meinungsaustausch zwischen Wissenschaftlern, Umweltmanagern, politischen Entscheidungsträgern und Anwälten. Veröffentlicht werden Artikel zu Themen wie Material- und Energieflusss, Umweltveränderungen durch technologischen Wandel, Lebenszyklusplanung, Produktverantwortung des Produzenten, Ökoeffizienz usw.

  • Resource and Energy Economics

    Wirtschaftswissenschaftliche Zeitschrift, die theoretische und empirische Paper veröffentlicht, welche hauptsächlich auf ökonomischen Theorien beruhen. Umweltpolitische und umweltökonomische Probleme sowie neue Aspekte der Ressourcenökonomie und Analysen zum Energieverbrauch und Märkten werden behandelt.

  • Environmental and Resource Economics

    Die Zeitschrift der European Association of Environmental and Resource Economists (EAERE) beschäftigt sich hauptsächlich mit der Anwendung ökonomischer Theorien und Methoden zu Umweltfragen und Problemen. Besonderes Interesse gilt der Bewertung und Entwicklung von Instrumenten der Umweltpolitik; Kosten-Nutzen-Analysen; Sektoralen umweltpolitischen Wirkungsanalysen; Ressourcenpreisen und der Bewertung von Umweltgütern.

  • Journal of Environmental Economics and Management

    Die Zeitschrift veröffentlicht theoretische und empirische Untersuchungen zur Resourcenökonomie und Umweltproblemen. Interessensgebiete sind u.a. Analyse der Umweltpolitik; Untersuchungen zum Umweltverhalten und Regulierung; Beiträge zu erschöpfbaren, erneuerbaren und nicht erneuerbaren Ressourcen; Analysen des Kohlenstoffzykluses und Beiträge zur Energiewirtschaft

  • Ecological Economics

    Transdisziplinäre Zeitschrift der Gesellschaft International Societey for Ecological Economics (ISEE), die in ihren Beiträgen die Themengebiete Ökologie und Ökonomie miteinander verbindet. Forschungsschwerpunkte sind u.a.: Bewertung natürlicher Ressourcen, nachhaltige Landwirtschaft, Management erneuerbarer Ressourcen und Methoden zur Umsetzung einer effizienten Umweltpolitik.

  • Journal of the Association of Environmental and Resource Economists

    Die offizielle Forschungszeitschrift der Association of Environmental and Resource Economists, JAERE, veröffentlicht Beiträge zur Umwelt- und Resourcenökonomie. Umfangreiche Forschungsarbeiten nutzen theoretische und/ oder empirische Ansätze.

  • Zeitschrift für Umweltpolitik und Umweltrecht ZfU

    Führende Publikation für Umweltpolitik im deutschen Sprachraum. Behandelt werden ökonomische, politische und juristische Fragen zum Umweltschutz, neue umweltpolitische Konzepte und deren nationale und internationale Umsetzung sowie Themenstellungen zum Energiesektor, insbesondere zu Erneuerbaren Energien. Quelle: http://www.dfv.de/portfolio/medien/ZfU---Zeitschrift-fuer-Umweltpolitik--Umweltrecht-58

  • Journal of Cleaner Production

    Internationale, interdisziplinäre Zeitschrift mit den Forschungsschwerpunkten Cleaner Production, Umwelt und Nachhaltigkeit.

Konferenzen

Societies & Institutionen

  • European Association of Environmental and Resource Economists (EAERE)

    Die European Association of Environmental and Resource Economists (EAERE) ist eine internationale Fachgesellschaft mit mehr als 1200 Mitgliedern aus dem universitäten Bereich, dem öffentlichen Sektor und der Privatwirtschaft. Die Interessenschwerpunkte reichen von der traditionellen Ökonomie über die Land- und Forstwirtschaft bis hin zur Ökonomie natürlicher Ressourcen.

  • East Asian Association of Environmental and Resource Economics (EAAERE)

    Asiatische Fachgesellschaft, die sich dem Austausch von interdisziplinären Ideen und Forschungsergebnissen, mit Schwerpunkt Ressourcenökonomie in Asien, widmet. Weiterhin veranstaltet die EAAERE regelmäßig workshops und Konferenzen.

  • Association of Environmental and Resource Economists (AERE)

    Die Organisation fördert besonders den Meinungs- und Ideenaustausch unter den Mitgliedern und Nachwuchswissenschaftlern, die sich dem Umweltmanagement und der Ressourcenökonomie widmen. AERE hat momentan über 1000 Mitglieder aus dem wissenschaftlichen, öffentlichen Bereich bzw. aus der Industrie.

  • International Society for Ecological Economics (ISEE)

    Gemeinnützige Organisation, die sich mit den Beziehungen zwischen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Systemen für das gegenseitige Wohlergehen von Natur und Menschheit beschäftigt. Veröffentlicht Zeitschrift (Ecological Economics) und veranstaltet regelmäßig Konferenzen.

  • GDMB Gesellschaft für Metallurgen und Bergleute e.V., Fachausschuss Lagerstätte und Rohstoffwirtschaft

    International anerkannte Fachgesellschaft zur Förderung wissenschaftlicher, technologischer, wirtschaftlicher und ökologischer Belange in den Bereichen Rohstoffe und Georessourcen. Mitglieder des Fachausschusses vereinen Fachwissen im Bereich mineralischer, metallischer und sekundären Rohstoffe, der Lagerstättenforschung, der Exploration und der ökonomischen und ökologischen Bewertung.

  • Vereinigung Rohstoffe und Bergbau e.V.

    Deutscher Wirtschaftsverband der Rohstoffe gewinnenden Industrie. Mitglieder sind vor allem fachliche und regionale Verbände, Unternehmen und Institutionen. Arbeitsschwerpunkte des VRB sind u.a. Rohstoffwirtschaft und Rohstoffpolitik, Raumplanung, Bergrecht.

Weitere Infos

  • Industrial Ecology

    Der Blog der Vereinigung für Ökologische Wirtschaftsforschung (VÖW) widmet sich der Forschung und Entwicklung im Bereich der Industrial Ecology. Diskutiert werden u.a. Themen zur Kreislaufführung von Materialien und Wertstoffen, aber auch Fragen und Gedanken zur Erneuerbaren Energien und zum nachhaltigen Konsum.

  • Miningscout

    Bietet tagesaktuelle Berichte über wichtige Ereignisse aus dem Rohstoffsektor, Nachrichten, Trends, Markteinschätzungen und Hintergrundinformationen zu Bergbauunternehmen und verschiedenen Metallen bzw. Rohstoffen.

  • Centre for Remanufacturing and Reuse

    Das CRR arbeitet im Industriesektor Recycling, spezialisiert auf die Bereitstellung der folgenden Beratungsleistungen: Bewertung der Vorteile der Wiederaufbereitung: Die Bewertung der sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile der Wiederaufbereitung, Markt-Intelligenz-Metriken: Die Größe der Remanufacturing- und Wiederverwendungsindustrie in verschiedenen Regionen oder Sektoren, Politische Entwicklung im Remanufacturing: Wo und wie die Wiederaufbereitung und Wiederverwendung durch die Politik unterstützt werden kann, Wiederverwertungsförderung: Wie Wiederaufbau- und Wiederverwendungszweige gefördert werden können.